Geschäftsstelle Magdeburg
Miteinander e.V.
Erich-Weinert-Straße 30
39104 Magdeburg

Tel.: (0391) 62077-3
Fax: (0391) 62077-40
E-Mail: net.gs[ät]miteinander-ev.de
Regionales Zentrum Nord
Miteinander e.V.
Chüdenstraße 4
29410 Salzwedel

Tel.: (03901) 30643-0
Fax: (03901) 30643-2
E-Mail: net.rzn[ät]miteinander-ev.de
Regionales Zentrum Süd
Miteinander e.V.
Platanenstraße 9
06114 Halle/Saale

Tel.: (0345) 2266450
Fax: (0345) 2267101
E-Mail: net.rzs[ät]miteinander-ev.de

12.11.2014

zukunftsmusik

Forumtheaterprojekt mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus der JA Raßnitz und der JVA Herford

Jugendliche und junge Erwachsene aus der Jugendanstalt Raßnitz und der Justizvollzugsanstalt Herford setzten sich mit der Zeit auseinander, die unweigerlich auf sie zukommen wird: ihrer Zukunft. Was sind ihre Wünsche und Träume für die Zeit nach der Entlassung? Wie wollen sie leben? Welche möglichen Hindernisse oder Schwierigkeiten können ihnen begegnen, wenn sie endlich "draußen" sind - und wie können diese überwunden werden?

Die Ergebnisse dieser Auseinandersetzung sind im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen zu sehen:

zukunftsmusik - Forumtheater in der JA Raßnitz (Sachsen-Anhalt)
  • 26. November 2014, 17.00 Uhr
  • 27. November 2014, 17.00 Uhr
Gröberssche Straße 1, Schkopau

zukunftsmusik - Forumtheater in der JVA Herford (Nordrhein-Westfalen)
  • 4. Dezember 2014, 18.00 Uhr
  • 5. Dezmeber 2014, 16.00 Uhr
Eimterstraße 15, Herford

Anmeldung für die Aufführung in der JA Raßnitz bis 15. November unter Angabe von Geburtsdatum und Meldeadresse an: milke.rzs[at]miteinander-ev.de

Anmeldung für die Aufführung in der JVA Herford bis 24. November unter Angabe von Geburtsdatum und Meldeadresse an: elisabeth.peek[at]jva-herford.nrw.de.de

zukunftsmusik - ein Forumtheaterprojekt. Künstlerische Leitung: Till Baumann | Regie-/Produktionsassistenz: Pascal Kleßen | Musik: Jonathan Falk/DJ Kalaz | Visuals: Anaïs Héraud | Projektleitung Sachsen-Anhalt: Ricarda Milke (Miteinander e.V.) | Projektleitung Nordrhein Westfalen: Nicole Sonnenbaum (Dipl. Päd., JVA Herford) | In Zusammenarbeit mit der JA Raßnitz (Hafthaus 1), der JVA Herford sowie mit der katholischen Gefängnisseelsorge in Raßnitz (Markus Herold) und Herford (Michael King)

zukunftsmusik wird in Sachsen-Anhalt als Kooperationprojekt von Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V. und der Landeszentrale für politische Bildung des Landes Sachsen- Anhalt durchgeführt und im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, dem Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt sowie der Landeszentrale für politische Bildung des Landes Sachsen-Anhalt durchgeführt und durch das U.S. Generalkonsulat Leipzig freundlich unterstützt.

zukunftsmusik findet in Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit dem Verein für Straffälligenhilfe e.V. Herford und dem Verein für Gefängnisseelsorge Herford e.V. statt und wird gefördert von der Aktion Mensch, der Dr. Ritter Stiftung, dem Bonifatiuswerk, dem Erzbistum Paderborn und der Bank für Kirche und Caritas Paderborn.

Zum Hintergrund

Im September begannen die Proben, immer abwechselnd fanden sie in Herford und Raßnitz statt. Beide Theatergruppen stellten sich denselben Fragen, jede Gruppe entwickelt ihr eigenes Stück. Dabei waren die Inszenierungsprozesse dialogisch miteinander verschränkt: über Fotos, Videos und Texte fand ein Austausch statt. Impulse aus dem jeweils anderen Prozess flossen in die eigene Stückentwicklung ein. Jetzt werden die Stücke in der JA Raßnitz und der JVA Herford vor anderen Gefangenen und einem Publikum von "draußen" aufgeführt. Am Ende des Projekts begegnen sich beide Gruppen persönlich in der JA Raßnitz und nehmen gemeinsam an einem Workshop teil.

Forumtheater wurde vom brasilanischen Theatermacher Augusto Boal begründet. In Boals Worten kann Theater im Gefängnis Freiräume schaffen, in denen Menschen ihre Erinnerungen und Gefühle, ihre Vorstellungskraft, ihre Gedanken über die Vergangenheit und die Gegenwart befreien und in denen sie ihre Zukunft erfinden können, anstatt auf sie zu warten. Konflikte und herausfordernde Situationen werden auf die Bühne gebracht, um bei der Aufführung gemeinsam mit dem Publikum verändert zu werden. Gemeinsam wird nach Lösungsansätzen für schwierige Situationen gesucht. Forumtheater lässt Reflektionsräume entstehen, in denen Fragen aufgeworfen und Antworten erspielt werden.

Miteinander e.V.

Der gemeinnützige Verein Miteinander - Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V. setzt sich für eine offene, plurale und demokratische Gesellschaft in Sachsen-Anhalt und darüber hinaus ein. Wir arbeiten gegen Rassismus, Antisemitismus und alle anderen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, die zu Diskriminierung, Ausgrenzung und Gewalt führen. Ein besonderes Anliegen ist uns die Stärkung demokratischer Akteur/innen der Zivilgesellschaft und nicht-rechter Jugendlicher sowie die Unterstützung von Opfern rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt.

© 2016 Miteinander e.V. Impressum Sitemap