Was im Januar 2023 von der extremen Rechten in Magdeburg zu erwarten ist
Neonazis auf einem Aufmarsch im Gedenken an die Zerstörung Magdeburg im Zweiten Weltkrieg

DATUM

Magdeburg erinnert jährlich am 16. Januar an die Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg. Auch die extreme Rechte nutzt regelmäßig den Jahrestag für ihre revisionistischen Zwecke: Ob Mahnwache, Plakataktion oder „Trauermarsch“ – Neonazis verklären die Opfer der Bombardierung zu Märtyrern und inszenieren ein Totengedenken im Sinne des Nationalsozialismus. In einem Beitrag für das Bündnis gegen Rechts – auch zu finden in unserem Blog – haben wir beschrieben, was in diesem Jahr von der extremen Rechten zu erwarten ist.