Stellungnahme zur Kritik der CDU

Der Verein Miteinander e.V. hatte in seiner Bildungs- und Beratungsarbeit zu keinem Zeitpunkt die Absicht, die CDU in die Nähe von Rechtsextremisten zu rücken. Miteinander e.V. ist ein pluraler Verein, in seinen Themensetzungen und in den Zugängen. Miteinander e.V. schätzt das Engagement christlicher Demokraten für ein weltoffenes Sachsen-Anhalt, wir kooperieren und arbeiten auf verschiedenen Ebenen zusammen. Die Stärkung von Demokratie, Vielfalt, Weltoffenheit sowie die Prävention von Rassismus, Diskriminierung und anderen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit sind wichtige Ziele der Landesregierung und auch des Vereins Miteinander. Dazu zählt auch Geschlechtergerechtigkeit in Sachsen-Anhalt.

Die in der aktuellen Debatte zitierte Veranstaltungsankündigung von 2017 war Teil einer bundesweiten Veranstaltungsreihe zum Thema Gender und Gleichberechtigung. Der Vortrag und die Diskussion ordnete die aufgeladene Debatte um die Einführung der Ehe für alle ein. Die Veranstaltung diente nicht dem Ziel, konservative Positionen zum Thema Gender zu diskreditieren, sondern sich kritisch mit Ideologien der Abwertung auseinander zusetzen. Dennoch ist die in Rede stehende Veranstaltungsankündigung missverständlich formuliert. Dies bedauern wir sehr.

Der Verein wendet sich im Bemühen um eine Klärung direkt an die CDU-Fraktion in Sachsen-Anhalt.