Together Logo
Neonazistische „Artgemeinschaft“ verboten

DATE

Das Bundesinnenministerium hat die Artgemeinschaft verboten und geht heute in zwölf Bundesländern – u.a. auch in Sachsen-Anhalt – gegen das neonazistische Netzwerk vor. Seit 2016 stand mit Jens Bauer aus Elsteraue ein vormaliger NPD-Funktionär aus Magdeburg an der Spitze der Organisation.

Die „Artgemeinschaft“ sah sich gern als Religionsgemeinschaft. Sie war aber eine neonazistische Weltanschauungsorganisation, die in der Vergangenheit zentral für die Vermittlung neonazistischer Rassenideologie war. Ihre Ideologie-Produktion war auch Orientierungspunkt für Akteure des Rechtsterrorismus. Zur Praxis der „Artgemeinschaft“ gehörten Schulungen in rassistischer Ideologie. Ihre Publikation „Nordische Zeitung“ präsentierte einen Mix aus SS-Ahnenerbe, Traditionalismus, vermeintlich germanischer Lebensweise und hartem neonazistischen Rassismus. Die „Artgemeinschaft“ war zugleich Organisationsort für Neonazis, die eine jahrelange Karriere innerhalb der rechtsextremen Szene hinter sich haben. Sie leisteten in der Artgemeinschaft ideologische Hintergrundarbeit für den Kern der Szene und darüber hinaus. Der Gründer der „Artgemeinschaft“, der verstorbene neonazistische Multifunktionär Jürgen Rieger, war für gewaltaffine und inhaltlich bizarr wirkende Auftritte im Fernsehen bekannt.