Spenden für den Opferfonds
Grafik für unseren Opferfonds

DATUM

Zum Jahresende noch etwas spenden? Unser Fonds für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Sachsen-Anhalt freut sich über Ihre/Eure Solidarität. Seit seiner Gründung hat der Opferfonds in über 500 Fällen Betroffene mit insgesamt mehr als 330.000 Euro unterstützt. Ihre/Eure Spenden helfen, das auch weiter tun zu können.

Für schnelle und unbürokratische Hilfe können sich Betroffene, deren Angehörige oder andere Personen ihres Vertrauens mit ihrem Anliegen schriftlich an Miteinander e.V., Erich-Weinert-Str. 30, 39104 Magdeburg wenden. Unterstützung bei der Antragstellung finden Sie auch beim Team der Mobilen Beratung für Opfer rechter Gewalt in Sachsen-Anhalt. Die Entscheidung über den jeweiligen Antrag trifft ein unabhängiger Beirat. Einen Rechtsanspruch auf Zuwendungen aus dem Opferfonds gibt es nicht.

Spendenkonto

Kontoinhaber: Miteinander e.V.
IBAN: DE84 8102 0500 0008 4734 01
BIC: BFSWDE33MAG
Bank für Sozialwirtschaft Magdeburg
Verwendungszweck: Opferfonds / ggf. Stichwort zum konkreten Fall

Spenden an den Opferfonds sind steuerlich abzugsfähig. Bei Beträgen bis zu 50 Euro gilt der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung. Bei höheren Spendenbeträgen senden wir Ihnen auf Wunsch gern eine Spendenbescheinigung zu. Nehmen Sie hierzu bitte Kontakt mit unserer Geschäftsstelle auf.