Magdeburg: Eine Stadt für alle
Plakat zur Aktionswoche Eine Stadt für alle

DATUM

Vom 16. bis 27. Januar findet in Magdeburg die Aktionswoche „Eine Stadt für alle“ der Initiative Weltoffenes Magdeburg statt. Anlässlich des Gedenkens an die Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg erinnern dabei zahlreiche Akteure aus Zivilgesellschaft und Politik an die Verantwortung aller Generationen für Frieden und Menschlichkeit. Gemeinsam und im Rahmen zahlreicher Veranstaltung setzten sie ein deutliches Zeichen für eine weltoffenes und demokratisches Magdeburg – gegen Antisemitismus, Rassismus und Rechtsextremismus. Auch Miteinander e.V. ist Teil dieser Initiative und freut sich mit Veranstaltungen in Kooperation mit anderen dabei zu sein. Die Veranstaltung der Aktionswoche finden sich hier.

Am 20. Januar, ab 14 Uhr thematisiert ein Stadtrundgang der Evangelischen Sekundarschule Magdeburg in Kooperation mit Miteinander e.V. die Machtübernahme der Nationalsozialisten und die Folgen ihrer Terrorherrschaft. Am 21. Januar um 10.15 Uhr lädt die Katholische Erwachsenenbildung im Land Sachsen-Anhalt e.V. in Kooperation mit den Magdeburger Verkehrsbetrieben und Miteinander e.V. zu einer Sonderfahrt der Straßenbahn auf den Spuren von Erinnerungs- und Tatorten im Bezug zur Lokalgeschichte der NS-Zeit. Am 25. Januar ab 14 Uhr begeben sich die Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. und Miteinander e.V. auf einen Spaziergang vom Domplatz über Hegel- und Harnackstraße zum Steubenpark auf historische Spurensuche. Thematisiert werden auch hier Erinnerungs- und Gedenkorte im Zusammenhang mit dem Nationalsozialismus.