Vernissage: Leseland DDR
Ankündigung Leseland DDR

DATUM

In einer besonderen Form zeigt die Stadtbibliothek Magdeburg im Januar und März die Ausstellung „Leseland DDR“, die von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der DDR-Diktatur herausgegeben wird und gerade vielerorts zu sehen ist. Am Mittwoch, 18. Januar, wird die Schau um 17 Uhr feierlich mit einem Vortrag des Politikwissenschaftlers und leitenden Mitarbeiters der Bundesstiftung Ulrich Mählert in der Zentralbibliothek eröffnet.

„Leseland DDR“ umfasst 20 Tafeln und lädt mit Texten, Bildern und Videos zu einer anschaulichen Zeitreise ein. Die Stadtbibliothek präsentiert zum einen alle Ausstellungstafeln in der Galerie des Lesecafés Eselsohr, zum andern sind auf den fünf Etagen des weitläufigen ehemaligen Kaufhauses ausgewählte Tafeln nochmals in Form von Roll-ups zu finden. Die Roll-ups werden durch Medienpräsentationen ergänzt, die die dargestellten Themen vertiefen. Bei den Medien handelt es sich um Bücher, Zeitschriften und Filme aus dem Historischen Bestand der Stadtbibliothek, der DDR-Literatur beinhaltet, sowie um aktuelle Veröffentlichungen. Besucher*innen treffen so auf zahlreiche längst vergessene Titel und viele „alte Bekannte“ aus DDR-Zeiten.

Für die Ausstellungsmacher*innen hat das Schlagwort vom „Leseland DDR“ seinerzeit jenseits der offenkundigen politischen Vereinnahmung auch Realität angenommen. „Ein Land, dessen Obrigkeit an die Macht des geschriebenen Wortes glaubte und es zugleich fürchtete. Wo das Lesen und Schreiben mit großem Aufwand gefördert wurde, während politisch unerwünschte Literatur in Bibliotheken nur mit einem Giftschein zugänglich war“, wird rückblickend die Ambivalenz beschrieben. Die Ausstellung versteht sich als Beitrag zur Kulturgeschichte der SED-Diktatur und Anregung für Jung und Alt, nach dem Besuch die alten Bücher aufzuschlagen, um die Geschichte der DDR im Spiegel ihrer Literatur (neu) zu erkunden. Alle interessierten Besucher*innen sind zur Vernissage der Wanderausstellung „Leseland DDR“ am Donnerstag, 18. Januar, um 17 Uhr herzlich in die Zentralbibliothek, Breiter Weg 109, eingeladen. Der einführende Vortrag von Ulrich Mählert wird musikalisch von den Magdeburger Musikern Martin Müller (Akkordeon) und André Wichert (Gitarre) begleitet. Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns, die Ausstellung zusammen mit der Stadtbibliothek Magdeburg und der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt präsentieren zu dürfen.