Zweiter Jahrestag des rechten Terroranschlags in Halle

Titelblatt zur Ausstellung im Gedenken an den Anschlag von HalleUnsere Mobile Opferberatung und das Bündnis Halle gegen Rechts zeigen Ausstellung von Talya Feldman

Talya Feldmans audiovisuelle Installation „The Violence We Have Witnessed Carries a Weight on Our Hearts“ beleuchtet die Kontinuitäten rechten Terrors in Deutschland von 1979 bis heute anhand von Sprachaufnahmen von Überlebenden, Familien der Opfer und Initiativen aus 18 Städten. Die Stimmen in der Ausstellung erschüttern, stellen Zusammenhänge her, klagen an, fordern Gerechtigkeit und Konsequenzen. Zugleich sind sie ermutigende und beeindruckende Zeugnisse für unermüdlichen Widerstand und gelebte Solidarität gegen eine politische Instrumentalisierung von Trauer und Erinnerung. Im Rahmen des Gedenkens an den zweiten Jahrestag des rechtsterroristischen Anschlags am 9. Oktober 2019 in Halle (Saale) kann sie für zwei Wochen in Halle (Saale) besucht werden.

 

Öffnungszeiten der Ausstellung

  • 8. bis 21. Oktober 2021
  • 15 bis 19 Uhr

Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, aber für größere Gruppen unter anmeldung@halle-gegen-rechts.de empfehlenswert.

Eröffnung

  • 7. Oktober 2021
  • ab 15:30 Uhr: Erkunden der Ausstellung
  • 17 Uhr: offizielle Begrüßung durch die Veranstalter*innen, Keynote des Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Halle, Max Privorozki und Einführung in die Ausstellung durch Talya Feldman und Rachel Spicker
  • 17:30 – 18:45 Uhr: Podiumsdiskussion “Why We Fight: Gedenken und Solidarität” mit Talya Feldman, Ismet Tekin & Soligruppe Kiez Döner, Initiative 12. August und Bündnis Tag der Solidarität – Kein Schlussstrich Dortmund

Weitere Information finden sich auf der Homepage der Mobilen Opferberatung sowie auf der Gedenkseite des Bündnis Halle gegen Rechts.

Die Flyer zur Ausstellung: 211007_Ausstellung_MOB_deutsch | 211007_Ausstellung_MOB_englisch