Wir sagen Danke

Präsentation der Ausstellung „Einige waren Nachbarn: Täterschaft, Mitläufertum und Widerstand während des Holocaust“ in Sachsen-Anhalt beendet

Nach der Präsentation der eindrücklichen Ausstellung richten wir ein großes Dankeschön an alle, die uns dabei unterstützt und gefördert haben, insbesondere dem United States Holocaust Memorial Museum, der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“, der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, der  Stadt-, Kreis- und Gymnasialbibliothek Gardelegen, dem Landtag von Sachsen-Anhalt, dem Bündnis Halle gegen Rechts, der Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe Gardelegen, dem Volksbad Buckau, der .lkj) Sachsen-Anhalt und dem Institute for Caucasica-, Tatarica- and Turkestan Studies (ICATAT).Bild zur Ausstellung "Einige waren Nachbarn"