No place for fear (2004-2005)

Ziel des Projektes „No Place for Fear“ war die Aktivierung von zivilgesellschaftlichen Kräften im öffentlichen Raum. Ausgangspunkt waren hierbei die konkreten Ängste der Betroffenen. Neben der Wahrnehmung und Bewusstwerdung von bestehenden Sachlagen sollte die Handlungsfähigkeit der betroffenen Jugendlichen geweckt und nachhaltig gestärkt werden. Gemeinsam mit den Betroffenen entwickelten und erprobten wir lokale Handlungsstrategien. Konflikte wurden bearbeitet und neue Ideen umgesetzt. Zu den Projektorten gehörten Salzwedel, Schönebeck und Wernigerode.

Methoden:

  • Aktivierende Befragung
  • Zukunftswerkstätten
  • Praxisprojekt

Angebote:

  • Unterstützung / Beratung / Coaching von Jugendlichen, Erwachsenen und Gruppen
  • Zukunftswerkstätten mit den betroffenen Jugendlichen
  • Schulprojekttage und Workshops mit Jugendgruppen
  • Workshops, Fortbildungen zu den Themen Angsträume, Gewaltprävention und Engagement gegen Rechts

 

Kontakt:

Miteinander e.V.
Chüdenstraße 4
29410 Salzwedel

Tel.: (03901) 306430
Fax: (03901) 306432
E-Mail: wolff.rzn@miteinander-ev.de

 

Im Internet:

http://www.miteinander-ev.de/no-place-for-fear/