Nach dem Schusswaffengebrauch von „Reichsbürgern“ in Reuden

„Reichsbürger“ Adrian Ursache wurde von militanten Neonazis unterstützt

Immer häufiger verfügen „Reichsbürger“ über enge Kontakte zur militanten Neonazi-Szene oder sind in deren Netzwerke eingebunden. So wurde Adrian Ursache am Tag der polizeilich verzogenen Zwangsräumung von militanten Neonazis aus dem Burgenlandkreis unterstützt. „Es ist ein Alarmsignal, wenn sich rechtsextreme Reichsbürger bewaffnen und gegen die Polizei vorgehen.“, sagte David Begrich, Mitarbeiter der Arbeitsstelle Rechtsextremismus bei Miteinander e.V. am Freitag in Magdeburg. „Hier handelt es sich nicht nur um vereinzelte Anhänger einer wirren Ideologie, sondern in Teilen um überzeugte Neonazis.“ Begrich ergänzte: „Insgesamt haben die Aktivitäten sogenannter Reichsbürger deutlich zugenommen. Das stellt eine ernstzunehmende Herausforderung nicht nur für staatliche Institutionen dar.“