Mobile Opferberatung

Mobile Opferberatung

Logo Mobile OpferberatungUnterstützen!

Wir unterstützen Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Angriffen. Wir sind unabhängig und parteilich: wir unterstützen diejenigen, die rechte Gewalt erlebt haben oder erleben. Häufig sind davon Menschen betroffen, denen im Alltag gleiche Rechte abgesprochen werden: zum Beispiel Flüchtlinge und Migrant*innen, nicht-rechte und alternative Jugendliche, Homosexuelle, Menschen mit Behinderungen und Obdachlose. Wir unterstützen die Betroffenen und ihr soziales Umfeld dabei, die Folgen eines Angriffs zu bewältigen und neue Handlungsspielräume zu gewinnen.

Beraten!

Wir beraten kostenlos, vor Ort und auf Wunsch anonym. Wir beraten Betroffene rechter Gewalt und/oder Freund*innen, Angehörige und Zeug*innen. Wir begleiten Betroffene zu Behörden, zu Ärzten und zu Gerichtsverfahren. Wir organisieren Dolmetscher*innen, geben rechtliche Hinweise und unterstützen bei der Suche nach Anwält*innen oder Therapeut*innen.

Intervenieren!

Wir intervenieren, wenn sich Betroffene rechter Gewalt alleine gelassen fühlen. Öffentliche Solidarisierung mit den Betroffenen setzt den Tätern Grenzen. Deshalb dokumentieren wir das Ausmaß rechter Gewalt. Deshalb unterstützen wir lokale Initiativen, die sich auf die Seite der Opfer stellen und vor Ort aktiv sind.

Weiterführende Informationen finden sie auf der Projekthomepage der Opferberatung.

Kontakt

Mobile Opferberatung – Mitte
Miteinander e.V.
Erich-Weinert-Str. 30
39104 Magdeburg
Tel.: (0391) 620 77 52
Fax: (0391) 620 77 40
Mobil: (0170) / 294 83 52 und (0170) / 292 53 61
Whatsapp: (01512) 223 84 38
opferberatung.mitte@miteinander-ev.de

Mobile Opferberatung – Süd
Miteinander e.V.
Landsberger Str. 1
06112 Halle (Saale)
Tel.: (0345) 22 67 100
Fax: (0345) 22 67 101
Mobil: (0170) 29 48 413, (0151) 53 31 88 24 und (0175) 16 22 712
Whatsapp: (01512) 223 85 38
opferberatung.sued@miteinander-ev.de

Mobile Opferberatung – Nord
Miteinander e.V.
Chüdenstr. 4
29410 Salzwedel
Tel.: (03901) 30 64 31
Fax: (03901) 30 64 32
Mobil: (0170) 29 04 112 und (0175) 66 38 710
Whatsapp: 01512 / 2238484
opferberatung.nord@miteinander-ev.de

Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ sowie durch das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt im Rahmen des Landesprogramms für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit.

Förderhinweis Bundesprogramm Demokratie leben Logos zur Landesförderung