Frauke Petry hat immer noch ein Ass im Ärmel. Diesmal: Den Begriff „völkisch“ rehabilitieren

Ein Kommentar von Miteinander e.V.

Zur Erinnerung: In der völkischen Bewegung sammelten sich im deutschen Kaiserreich jene, die Liberalismus und Demokratie ablehnten und für einen militanten Antisemitismus eintraten. Die völkische Bewegung war eine der Quellen der NSDAP. Ob Reichshammerbund, Deutschvölkischer Schutz- und Trutzbund oder der völkische Flügel der Jugendbewegung: Völkische Organisationen waren sowohl Wegbereiter als auch Konkurrenten der nationalsozialistischen Bewegung. Wie die NSDAP kämpften sie für eine homogenes Deutschland unter Ausschluss von Jüdinnen und Juden, Sinti und Roma und anderen Minderheiten.

Der Begriff „völkisch“ lässt sich in einer Demokratie nicht rehabilitieren – weder historisch noch politisch. Der offenkundigen Strategie der Enttabuisierung nationalsozialistischer Begriffe durch die AfD muss Einhalt geboten werden: sachlich, fundiert und bestimmt.