Becoming a Youth Ambassador

Becoming a Youth Ambassador

Das außerschulische Bildungsprojekt „Becoming a Youth Ambassador“ stärkt Jugendliche (mit und ohne Migrations- bzw. Fluchthintergund) der ländlichen Region Altmark (nördliches Sachsen-Anhalt) fördert ihr Engagement für eine vielfältige, offene und demokratische Gesellschaft. Es bietet ihnen die Möglichkeit, auch ihre aktuellen Wohnorte als gestaltbare Räume zu erleben.

Zur Entwicklung von Handlungsoptionen für ländliche Räume mit ihren besonderen Bedarfen setzt das Projekt auf drei Pfeiler:

1. Ausbildung als Jugendbotschafter*in

Die Teilnehmenden erhalten in vier Wochenend-Seminaren das Handwerkszeug, um für ihre eigenen Positionen eintreten und auf politische und soziale Prozesse Einfluss nehmen zu können. Modul I widmet sich dem  „Basiswissen Demokratie“, Modul II dem Projektmanagement und Modul III Grundlagen der Rhetorik. Modul IV behandelt Fragen der Öffentlichkeitsarbeit und von Social-Media-Strategien.

2. Umsetzung eigener Projekte der teilnehmenden Jugendlichen

Die Teilnehmenden formulieren ihre eigene Vorstellungen und Ideen und setzen diese selbstbestimmt um. Das Projektteam dient den Teilnehmenden als Coach und Begleitung.So werden die Projekte in der Öffentlichkeitsarbeit begleitet, um so die gesamte Region über das Engagement und die Aktivitäten der Jugendlichen zu informieren.

3. Mentor*in-Programm mit lokalen Entscheidungsträger*innen

Im Rahmen der Ausbildung wählen sich die Jugendlichen eine*n lokale*n Entscheidungsträger*in als Mentor*in, die*der den Jugendlichen einen Einblick in ihre*seine Arbeit gewährt und sie ggf. an Arbeitstreffen oder öffentlichen Terminen teilnehmen lässt.  Für die Mentor*innen entwickelt das Projekt eine Plattform, um sich untereinander besser vernetzen und austauschen zu können.

Kontakt

Becoming a Youth Ambossador
Miteinander e.V. – Regionales Zentrum Nord
Chüdenstraße 4
29410 Salzwedel

Ansprechpartner: Jacob Beuchel
Mail: beuchel.rzn@miteinander-ev.de
Tel.: (03901) 305 99 61

„Becoming a Youth Ambassodor wird gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit der Partnerschaft für Demokratie im Altmarkkreis Salzwedel.