Geschäftsstelle Magdeburg
Miteinander e.V.
Erich-Weinert-Straße 30
39104 Magdeburg

Tel.: (0391) 62077-3
Fax: (0391) 62077-40
E-Mail: net.gs[ät]miteinander-ev.de
Regionales Zentrum Nord
Miteinander e.V.
Chüdenstraße 4
29410 Salzwedel

Tel.: (03901) 30643-0
Fax: (03901) 30643-2
E-Mail: net.rzn[ät]miteinander-ev.de
Regionales Zentrum Süd
Miteinander e.V.
Platanenstraße 9
06114 Halle/Saale

Tel.: (0345) 2266450
Fax: (0345) 2267101
E-Mail: net.rzs[ät]miteinander-ev.de

02.08.2017

Bildungsreferent*in für Radikalisierungsprävention und Deradikalisierung gesucht

Vorbehaltlich der Förderung hat Miteinander e.V. in seinem Modellprojekt „RausWege – Deradikalisierung und Prävention in der Resozialisierung“ ab 1. September 2017 eine Stelle als Bildungsreferent*in mit einem Stellenumfang von 40 Wochenstunden in Magdeburg zu besetzen. Teilzeit ist nach Absprache möglich.

Der Verein Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V. setzt sich seit 1999 als Träger der Bildungs- und Beratungsarbeit für eine offene, plurale und demokratische Gesellschaft in Sachsen-Anhalt und darüber hinaus ein. Der Verein arbeitet dabei mit der inhaltlichen Fokussierung auf die Themenkomplexe Rechtsextremismus, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Demokratie- und Engagementförderung sowie Menschenrechte. Miteinander e.V. ist anerkannter Träger der Jugendhilfe.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Erarbeitung neuer Konzepte und Ideen zu Deradikalisierung und Radikalisierungsprävention bzgl. Rechtsextremismus in und außerhalb des Strafvollzuges
  • Umsetzung von Präventionsmaßnahmen und Deradikalisierungsprogrammen in der Straffälligen- und Bewährungshilfe
  • Konzeption und Organisation von Fortbildungen, Veranstaltungen und Teilprojekten im Themenfeld Radikaliserungsprävention
  • Umsetzung von Fortbildungsmaßnahmen, insbesondere für Mitarbeiter*innen des Strafvollzuges und der Bewährungshilfe
  • Begleitendes Coaching bei der Durchführung von Projekten
  • Mitarbeit bei der Dokumentation und Evaluation des Projekts
Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium der Sozial- und Geisteswissenschaften, Sozialpädagogik oder vergleichbare Qualifikationen
  • Berufs- und Beratungserfahrung, vorzugsweise in der Erwachsenenbildung
  • Kenntnisse in den Themenfeldern rechtsextreme Radikalisierungsprozesse, Rechtsextremismus und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit
  • wünschenswert: Fachkenntnisse und Erfahrung in Methoden und Ansätzen der rechtsextremen Radikalisierungsprävention
  • wünschenswert: Berufserfahrungen in der Beratung von Familien und jungen Menschen in schwierigen Lebenslagen
  • wünschenswert: Berufserfahrung mit der Zielgruppe rechtsextrem radikalisierter junger Menschen
  • hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, Verlässlichkeit, Authentizität, Empathie, sowie inter- und transkultureller Kompetenz und Konfliktfähigkeit
  • besonders verantwortungsvolles Handeln in komplexen und schwierigen Situationen
  • wünschenswert: Fähigkeit zur sicheren Präsentation des Projektes in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache
  • Softwarekenntnisse (sichere Kenntnisse in Textverarbeitung, Tabellenkalkulation)
  • Freundlichkeit und Teamfähigkeit, Organisationsfähigkeit, Engagement
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten (auch in den Abendstunden) und zu Dienstreisen
Die Vergütung in Anlehnung an TV-L (Ost) EG 10. Die Stelle ist zunächst bis zum 31. Dezember 2017 befristet. Eine Weiterbeschäftigung über den 31.12.2017 hinaus wird angestrebt.

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 25. August 2017 ausschließlich per E-Mail an: net.gs[ät]miteinander-ev.de. Für Rückfragen steht Ihnen Ricarda Milke unter Tel. 0345/2266450 zur Verfügung. Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich in der Woche vom 04.-07.09.17 stattfinden.

Miteinander e.V.

Der gemeinnützige Verein Miteinander - Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V. setzt sich für eine offene, plurale und demokratische Gesellschaft in Sachsen-Anhalt und darüber hinaus ein. Wir arbeiten gegen Rassismus, Antisemitismus und alle anderen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, die zu Diskriminierung, Ausgrenzung und Gewalt führen. Ein besonderes Anliegen ist uns die Stärkung demokratischer Akteur/innen der Zivilgesellschaft und nicht-rechter Jugendlicher sowie die Unterstützung von Opfern rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt.

© 2017 Miteinander e.V. Impressum Sitemap