Geschäftsstelle Magdeburg
Miteinander e.V.
Erich-Weinert-Straße 30
39104 Magdeburg

Tel.: (0391) 62077-3
Fax: (0391) 62077-40
E-Mail: net.gs[ät]miteinander-ev.de
Regionales Zentrum Nord
Miteinander e.V.
Chüdenstraße 4
29410 Salzwedel

Tel.: (03901) 30643-0
Fax: (03901) 30643-2
E-Mail: net.rzn[ät]miteinander-ev.de
Regionales Zentrum Süd
Miteinander e.V.
Platanenstraße 9
06114 Halle/Saale

Tel.: (0345) 2266450
Fax: (0345) 2267101
E-Mail: net.rzs[ät]miteinander-ev.de

14.09.2012

NSU-Debatte in Sachsen-Anhalt:

Miteinander e.V. fordert Aufklärung und Transparenz

In der Diskussion um mögliche Verbindungen der Terrorgruppe NSU zu Neonazis aus Sachsen-Anhalt hat Miteinander e.V. mehr Transparenz und eine offene Debatte über die Versäumnisse im Kampf gegen den Rechtsextremismus in den 1990er Jahren gefordert. „Es ist mehr als blauäugig zu glauben, eine rechtsterroristische Gruppe mit organisatorischer Basis in Thüringen und Sachsen habe einen Bogen ausgerechnet um Sachsen-Anhalt gemacht“, sagte Miteinander-Geschäftsführer Pascal Begrich am Freitag in Magdeburg.

„Dringend muss die Frage geklärt werden, in welchem Zusammenhang etwa die auch in Sachsen-Anhalt in den 1990er Jahren überaus aktive Neonazi-Organisation ‚Blood & Honour‘ zum Umfeld des NSU stand“, so Begrich weiter. Offen ist auch, ob Neonazis aus Sachsen-Anhalt den NSU aktiv unterstützt haben. „Die Bereitschaft hierzu und das Potential waren und sind in der Neonaziszene Sachsen-Anhalts durchaus gegeben. Die zahlreichen Indizien für eine solche Kooperation müssen restlos aufgeklärt werden.“

Miteinander e.V. fordert die Landesregierung auf, die Aufklärung möglicher Verbindungen zur NSU in Sachsen-Anhalt nicht auf die Mitglieder des Parlamentarischen Kontrollgremiums zu beschränken. Vielmehr bedarf es einer öffentlichen Debatte. In ihrem Zentrum muss die Frage stehen, ob das Gewalt- und Organisationspotential der neonazistischen Szene in Sachsen-Anhalt bisher unterschätzt wurde.

Miteinander e.V.

Der gemeinnützige Verein Miteinander - Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V. setzt sich für eine offene, plurale und demokratische Gesellschaft in Sachsen-Anhalt und darüber hinaus ein. Wir arbeiten gegen Rassismus, Antisemitismus und alle anderen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, die zu Diskriminierung, Ausgrenzung und Gewalt führen. Ein besonderes Anliegen ist uns die Stärkung demokratischer Akteur/innen der Zivilgesellschaft und nicht-rechter Jugendlicher sowie die Unterstützung von Opfern rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt.

© 2017 Miteinander e.V. Impressum Sitemap