Geschäftsstelle Magdeburg
Miteinander e.V.
Erich-Weinert-Straße 30
39104 Magdeburg

Tel.: (0391) 62077-3
Fax: (0391) 62077-40
E-Mail: net.gs[ät]miteinander-ev.de
Regionales Zentrum Nord
Miteinander e.V.
Chüdenstraße 4
29410 Salzwedel

Tel.: (03901) 30643-0
Fax: (03901) 30643-2
E-Mail: net.rzn[ät]miteinander-ev.de
Regionales Zentrum Süd
Miteinander e.V.
Platanenstraße 9
06114 Halle/Saale

Tel.: (0345) 2266450
Fax: (0345) 2267101
E-Mail: net.rzs[ät]miteinander-ev.de

Geschäftsstelle Magdeburg

Vortrag "Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in Deutschland"

Ein Rückblick auf 10 Jahre und ein Seitenblick nach Sachsen-Anhalt am 4. April um 18:00 Uhr in der Ratsdiele des Alten Rathauses Magdeburg

Zehn Jahre lang hat das Projekt „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ die Meinungen der Deutschen über Minderheiten, schwache soziale Gruppen in repräsentativen jährlichen Umfragen beobachtet. Analysiert wurden die Ursachen, Ausdrucksformen und Konsequenzen von Stereotypen, Vorurteilen und Diskriminierungsabsichten.
Ebenso wurde analysiert, in welchem Ausmaß Vorurteile mit anderen Einstellungen zur Gesellschaft, mit Lebenslagen und rechtsextremen wie rechtspopulistischen Orientierungen zusammenhängen.

Der Vortrag von Prof. Dr. Andreas Zick vom Institut für Interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld erstattet einen Bericht über die aktuelle Stimmungslage, und es wird ein besonderer Blick auf
menschenfeindliche Mentalitäten in Sachsen-Anhalt geworfen. Es soll zudem die Frage aufgeworfen werden, wie die Mitte der Gesellschaft menschenfeindlichen Meinungen und Taten begegnen kann, um den Schutz von Menschen zu fördern.

Initiator des Abends ist das Magdeburger Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme. Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Otto-von-Guericke-Universität, die Ottostadt Magdeburg und Miteinander e.V.

Der Vortrag wird im Rahmen des Zivilcourage-Projekts „Otto greift ein“ durchgeführt. Der offizielle Auftakt des Projektes findet am 19. April 2012 im Hegel-Gymnasium statt.

Miteinander e.V.

Der gemeinnützige Verein Miteinander - Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V. setzt sich für eine offene, plurale und demokratische Gesellschaft in Sachsen-Anhalt und darüber hinaus ein. Wir arbeiten gegen Rassismus, Antisemitismus und alle anderen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, die zu Diskriminierung, Ausgrenzung und Gewalt führen. Ein besonderes Anliegen ist uns die Stärkung demokratischer Akteur/innen der Zivilgesellschaft und nicht-rechter Jugendlicher sowie die Unterstützung von Opfern rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt.

© 2017 Miteinander e.V. Impressum Sitemap