Geschäftsstelle Magdeburg
Miteinander e.V.
Erich-Weinert-Straße 30
39104 Magdeburg

Tel.: (0391) 62077-3
Fax: (0391) 62077-40
E-Mail: net.gs[ät]miteinander-ev.de
Regionales Zentrum Nord
Miteinander e.V.
Chüdenstraße 4
29410 Salzwedel

Tel.: (03901) 30643-0
Fax: (03901) 30643-2
E-Mail: net.rzn[ät]miteinander-ev.de
Regionales Zentrum Süd
Miteinander e.V.
Platanenstraße 9
06114 Halle/Saale

Tel.: (0345) 2266450
Fax: (0345) 2267101
E-Mail: net.rzs[ät]miteinander-ev.de

21.03.2011

NPD verpasst Einzug in den Landtag von Sachsen-Anhalt

Miteinander e.V. sieht demokratische Kultur gestärkt

Miteinander e.V. hat sich erleichtert über das Scheitern der NPD bei den Landtagswahlen gezeigt. „Der Sonntag war ein guter Tag für die demokratische Kultur in Sachsen-Anhalt“, so Pascal Begrich, Geschäftsführer des Vereins am Montag in Magdeburg. „Das Scheitern der NPD ist ein Erfolg für die vielen Einzelpersonen, Initiativen und demokratischen Parteien, die sich in den vergangenen Wochen gegen die NPD und ihre menschenverachtende Propaganda engagiert haben.“

Allerdings zeigen die Wahlergebnisse der NPD, dass die rechtsextreme Partei durchaus über ein stabiles Wählerpotential verfügt. So findet sie gerade bei jungen Männern Rückhalt. Zudem konnte die NPD ihre Ergebnisse in ihren bisherigen Hochburgen stabilisieren.

Zugleich verwies Begrich auf die weiterhin bestehende Dynamik des Rechtsextremismus: „Es wäre ein fataler Irrtum zu glauben, die extreme Rechte in Sachsen-Anhalt sei damit ein für alle Mal erledigt. Noch immer verfügt die NPD über 28 Mandate in kommunalen Gremien. Rechte Gewaltstraftaten und Aufmärsche wie der zum 1. Mai in Halle angekündigte sind Beleg für die Kontinuität des Rechtsextremismus im Bundesland, auch wenn sie nicht im Parlament sind.“ Begrich sprach sich zudem für eine Auseinandersetzung mit menschenfeindlichen Einstellungen und antidemokratischen Ressentiments in Teilen der Bevölkerung aus.

Miteinander e.V.

Der gemeinnützige Verein Miteinander - Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V. setzt sich für eine offene, plurale und demokratische Gesellschaft in Sachsen-Anhalt und darüber hinaus ein. Wir arbeiten gegen Rassismus, Antisemitismus und alle anderen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, die zu Diskriminierung, Ausgrenzung und Gewalt führen. Ein besonderes Anliegen ist uns die Stärkung demokratischer Akteur/innen der Zivilgesellschaft und nicht-rechter Jugendlicher sowie die Unterstützung von Opfern rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt.

© 2017 Miteinander e.V. Impressum Sitemap